Halloween Cake Pops!

Gruselig lecker!

Cake Pops – der etwas andere Kuchen!

Halloween – ein von Amerika übergeschwappter Brauch, der bei uns von Jahr zu Jahr mehr Anklang findet. Kostüme, Dekoration, Parties, Kürbisschnitzen – all das hat schon was und vor allem macht es großen Spaß, nicht nur den Kleinen! Also falls ihr eine Party geben wollt, dürfen natürlich gruselige Snacks nicht fehlen. Wir haben uns für euch ein Cake Pops Rezept rausgesucht – wie soll es auch anders sein – im Halloween-Style! Auch wenn ihr Halloween jetzt vielleicht nicht besonders mögt, die Cake Pops werdet ihr lieben!

Vorbereitung:

Es gibt ja doch einige Varianten, wie man Cake Pops zubereitet. Einige bevorzugen es, einen Kuchenteig zu backen und den dann zerbröseln, andere haben ein Cake Pops Blech, und wir haben uns diesmal dazu entschlossen, es mit dem Cake Pop Maker zu probieren.

Gesagt, getan, und wir sind vom Ergebnis wirklich sehr positiv überrascht!

An dieser Stelle noch eine kleine Info: es handelt sich um eine relativ große Menge an Teig. Wir haben 24 Stück Cake Pops gemacht, und mit dem restlichen Teig kleine Muffins.

Zutaten (für einen Rührteig):

  • 150g zerlassene Butter
  • 250g Mehl
  • 2 geh. TL Backpulver
  • 2 Eier (Größe M)
  • 200g Sauerrahm
  • 150g Zucker
  • Margarine/ Öl zum Einfetten der Vertiefungen
  • ein wenig Schokolade (zum Fixieren der Stiele)

Für die Verzierung:

  • weißen Fondant
  • schwarzen Fondant
  • Lebensmittelfarben: rot, orange, violett, blau, grün
  • Lebensmittelkleber
  • geschmolzene weiße Schokolade
  • geschmolzene dunkle Schokolade
  • Lebensmittelstifte
  • Zuckerstifte schwarz und weiß

Zubereitung:

  1. Eier mit Zucker und Sauerrahm verrühren. Die geschmolzene Butter dazufließen lassen.
  2. Das Mehl sieben und mit dem Backpulver vermengen und danach zügig unter die Eiermischung rühren.
  3. Den Cake Pop Maker einschalten und kurz erhitzen lassen.
  4. Mit Margarine/ Öl die Vertiefungen ein wenig einfetten.
  5. Den Teig in einen Spritzsack füllen, damit im Cake Pop Maker besser bzw. einfacher dosiert werden kann.
  6. Der Teig braucht in etwa 10 Minuten bis er gut aufgegangen ist.
  7. In der Zwischenzeit etwas Schokolade schmelzen.
  8. Sobald die Cake Pops ein schönes goldbraun erreicht haben, herausnehmen.
  9. Die Stiele befestigt man am besten, wenn die Cake Pops noch warm sind. Dazu ein kleines Loch in die Cake Pops stechen, die Stiele in die Schokolade tauchen und anschließen in die Kugeln stecken. Gegebenfalls noch mit etwas dickflüssiger Schokolade an der Einstichstelle fixieren.
  10. Nun müssen die Cake Pops auskühlen. Am besten über Nacht.

Nun folgt der etwas schwierigere Teil – die Verzierung:

  • Eine kleine Kugel (Ø ca. 2 cm) weißen Fondant weich kneten, auf einer mit Puderzucker benetzten Arbeitsfläche ausrollen und anschließend auf einen Cake Pop legen. Mit 3 kleinen Stücken schwarzen Fondant versehen und schon ist das Gespenst fertig.
  • 2 weitere kleine Kugeln (Ø ca. 2 cm) weißen Fondant weich kneten, um diesen dann mit den Farben orange und violett einfärben zu können.
  • Die violette Kugel ausrollen und über den nächsten Cake Pop legen. Am Stiel etwas fixieren. Es ist darauf zu achten, dass sich unter dem Fondant keine Luftblasen bilden. Deswegen immer etwas mit den Fingern nachstreichen und gegebenfalls mit einer kleinen Nadel die Luftblasen aufstechen. Die geschmolzene dunkle Schokolade wird die Haarpracht unseres kleinen Draculas werden. Kleine weiße Fondantstücke als Augen, die noch mit schwarzen Punkten (Lebensmittelstifte) versehen werden. Der Mund noch schnell mit schwarzer Zuckerschrift und mit weißer Zuckerschrift die Zähne – und fertig ist unser Graf Dracula.
  • Nun wird es schwieriger. Die orange Fondantkugel ausrollen und über den Cake Pop legen. Den überschüssigen Fondant vorsichtig abtrennen, dieser wird noch für die typische Kürbisform gebraucht. Den Teig wieder an den kleinen Kuchen vorsichtig andrücken. Mit dem restlichen Fondant kleine Würstchen formen und diese dann flachdrücken. Mit Lebensmittelkleber auf dem Cake Pop befestigen. Das Gesicht des Kürbis wurde mit schwarzem Lebensmittelstift drauf gezeichnet. Ein kleines Stück Fondant mit grüner Lebensmittelfarbe für den Strunk einfärben. Dieser wird mit einem Zahnstocher fixiert.

  • Eine Kugel (Ø ca. 2 cm) schwarzen Fondant weich kneten, ausrollen und über den Cake Pop legen. Leicht festdrücken und am Stiel etwas befestigen. Den überschüssigen Fondant noch einmal ausrollen und einen kleinen Kreis (Ø ca. 3 cm) ausstechen. Etwas oberhalb der Mitte noch einmal einen Halbkreis ausstechen, sodass 2 kleine Flüge daraus entstehen. Diese werden mit Zahnstochern und Lebensmittelkleber am Cake Pop befestigt. 2 kleine weiße Fondantstücke als Augen, und nochmal 2 Punkte mit schwarzem Lebensmittelstift draufmalen. Etwas weißen Fondant mit roter Lebensmittelfarbe einfärben und diesen als Nase mit Lebensmittelkleber drauf kleben. Den Mund und die Zähne mit weißen Lebensmittelstift draufmalen. Tadaa, eine kleine Fledermaus!
  • Zum Schluss noch etwas einfaches: 3 Cake Pops in die geschmolzene weiße Schokolade tauchen, sodass diese komplett mit Schokolade bedeckt sind. Warten bis die Schokolade trocken ist bzw. bis die Schokolade etwas dickflüssiger geworden ist. Mit einem Löffel die dickflüssige Schokolade über die Cake Pops verteilen. Einmal in S-Linien-Form, einmal quer drüber. Die Cake Pops wieder trocknen lassen. Der Cake Pop mit den Querlinien ist unsere Mumie, die noch Augen aus kleinen schwarzen Fondantstücken bekommt. Der Cake Pop mit der S-Linie ist unser Gehirn. Sobald dieser trocken ist, wird mit roter Lebensmittelfarbe noch das „Blut“ darauf verteilt.
  • Aus dem dritten Schoko-Cake-Pop machen wir einen blutigen Augapfel. Dafür etwas weißen Fondant blau einfärben, eine kleine Kugel draus formen und flachdrücken. Mit Lebensmittelkleber auf dem Cake Pop befestigen. Drauf eine kleinere schwarze, flachgedrückte Fondantkugel geklebt und zuletzt noch ein kleines Stücken weißen Fondant. Um das Ganze noch gruseliger wirken zu lassen, mit roter Lebensmittelfarbe das Blut andeuten. Wenn ihr dem Augapfel noch den letzten Grusel-Schliff geben wollt, steckt ihn auf eine Dessertgabel.
  • Die Cake Pops wurden von uns über Nacht noch einmal in die Ruhepause in den Kühlschrank geschickt.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Hier gibt’s die passenden Schürzen zum Backen

No products found which match your selection.